Q309481

Nekrolog Bücher Liste : Stimmen Sie für Ihre Favoriten.

 Nekrolog Bücher  Liste : Stimmen Sie für Ihre Favoriten.

Nekrolog [nekroˈloːk], von mittellateinisch necrologium („Totenregister“), ein Neologismus (kein Lehnwort!) aus den griechischen Wortwurzeln (νεκρὀς nekrós „tot, Toter“ und λἐγειν légein „(auf)lesen, sammeln; reden, sprechen“) bezeichnete seit dem Mittelalter ein in Klöstern und Stiften geführtes Totenverzeichnis. Noch Joachim Heinrich Campe verdeutschte es 1813 mit „Todtenbuch, Todtenhalle, Todtensaal“.

Erst in der Neuzeit kam eine zweite Bedeutung auf, die seit Schmid und Schlichtegroll heute die dominierende ist: Darstellung der Biographie und Würdigung des Lebenswerkes eines Verstorbenen. Häufig werden auch die Würdigungen von Personen, die innerhalb eines Kalenderjahres verstorben sind, unter diesem Titel veröffentlicht. Das Neue hierbei ist, dass der Nekrolog über die registermäßige Datensammlung hinausgeht und sich ausführlich mit der Persönlichkeit des Verstorbenen beschäftigt. Seit seinem Aufkommen bis Mitte des 19. Jahrhunderts gab es keine Verdeutschung für Nekrolog in der Bedeutung Würdigung eines Verstorbenen. Erst seit dieser Zeit bürgerte sich das deutsche Wort Nachruf, das bisher nur wörtlich („Nach-rufen“) gebraucht worden war, durch eine Bedeutungserweiterung als Synonym für Nekrolog ein.

In jüngster Zeit wird außerdem zuweilen jegliche Form des öffentlichen oder veröffentlichten Totengedenkens als Nekrolog bezeichnet. Diese Definition ist umstritten, da sie auch auf Epochen ausgeweitet wird, in denen der Neologismus Nekrolog noch gar nicht existierte oder nicht die neuzeitliche Bedeutung hatte. Dann stellt die Bezeichnung nämlich einen klassischen Anachronismus dar.

Ein Nachruf für prominente Persönlichkeiten wird heute meist in den Printmedien veröffentlicht, es gibt jedoch auch filmische Nachrufe.

 Lesen Sie mehr...
 
 
 
Votes cast on this list:
Up-Votes: 0
Down-Votes: 0
Views: 3432
 
Best-Votes: 0
Worst-Votes: 0
Total Votes: 0
 
comments powered by Disqus
 

Voting Regeln

  • Sie können jeden Gegenstand auf der Liste nach oben oder nach unten stimmen. Bitte beachten Sie bei der Abstimmung immer den jeweiligen Kontext, z. B. ein Lied Bezug auf die anderen Lieder auf dem Album, die Leistung eines Schauspielers im Vergleich zu anderen Akteuren in demselben Film, ein Buch in Bezug auf andere Bücher desselben Autors oder innerhalb der gleichen Gattung usw.
  • Eine Stimme kann durch einfaches Anklicken der gegenteiligen Bewertung innerhalb von 24 Stunden aufgehoben und neutralisiert werden. Sie können diesen Gegenstand dann erneut bewerten.
  • Jeder Nutzer hat eine Stimme für jeden Gegenstand in einer Liste innerhalb von 24 Stunden. D. h., Sie können auch alle Gegenstände in einer Liste bewerten, aber nur mit jeweils einer Stimme. Nach 24 Stunden können Sie wieder stimmen für dieselben Gegenstand in der Liste.
  • Sie können einen bestimmten Gegenstand in vielen verschiedenen Listen bewerten. Zum Beispiel können Sie für David Bowie in der Liste der Popmusiker, der Liste der Indierock-Musiker und auf der Liste der Rockmusiker usw. abstimmen, da der Kontext jeweils ein anderer ist.
  • Viel Spaß beim Voten!